Die Judo-Abteilung des PostSV Augsburg e.V. ist zum 01.07.2015 zum Judo-Club Augsburg e.V. gewechselt. Diese Seiten bleiben als als Archiv weiterhin bestehen, es werden jedoch keine aktuellen Informationen mehr ergänzt.

Für aktuelle Informationen verwenden Sie bitte die Homepage des Judo-Club Augsburg: http://www.judoclub-augsburg.de/

Judoabteilung
Post SV Augsburg e.V.
Judoabteilung
PostSV Augsburg

Erneut zu Besuch auf der

6. Internationale Tübinger Judo-Schulsport-Fortbildung vom 07.-09. Oktober 2011

Nachdem Judoka unserer Abteilung bereits in den vergangenen drei Jahren mit großer Begeisterung die Internationalen Tübinger Judo Schulsport Fortbildung besucht haben, war es nicht überraschend, dass wir auch in diesen Jahr die Gelegenheit wahrgenommen haben, an diesem Event teilzunehmen.

Während Michael, Emmo, Michael und Mathias mittlerweile sozusagen Stammgäste der Fortbildung sind, ließen sich in diesem Jahr zu dem Mirjam, Martina, Jakob und Kai für die Teilnahme an der dreitägigen Fortbildung mit Judo-Sportlern aus aller Welt begeistern.

Die verschiedenen erfahrenen und erfolgreichen Judo-Lehrer Volker und Steffi Gößling, Ulrich Klocke, Pierre Schmitz, Gunter Bischof, Markus Schwierkot, Wolfgang Fanderl sowie Neil und Niki Adams verstanden es den Teilnehmern neben spannenden und aktuellen Judo-Techniken viel wertvolle Methodik und anderes Handwerkszeug zur Trainingsgestaltung an die Hand zu geben.

Eines der vielen Highlights war die Akrobatik-Einheit von Volker und Steffi Gößling, bei der aufregende Rock 'n' Roll Tanzeinlagen eingeübt wurden. Das klassische Akrobatik-Element des Pyramiden-Bauens, durfte hier selbstverständlich nicht fehlen (siehe Foto ;) ).

Aber auch sonst gab es viel zu erleben und erlernen sei es nun bei den Einheiten zum Wettkampfbereich, der auch von Nicht-Leistungssportlern gut nachvollzogen werden konnte, oder bei den Einheiten, welche vor allem auf die Anfängerausbildung abzielten.

Für uns Trainer ebenfalls ein wichtiges Thema war die Einheit von Dr. Rüdiger Henning bezüglich judospezifischer Sportverletzung und deren Prävention.

Nicht unerwähnt bleiben soll an dieser Stelle der Vortrag von Wolfgang Fanderl, welcher in seiner Funktion als Vorsitzender des Vereins Kyuentai e.V., über die aktuelle Situation in Japan im Kontext der Tsunami Katastrophe diesen Jahres berichtete.

Alles in allem war es auch in diesem Jahr wieder eine erfolgreiche Fortbildung, bei der nicht nur das eigene Judo-Repertoire erweitert wurde sondern auch viele Ideen mitgenommen wurden, um das eigene Judo Training mit neuen Elementen "auf zu peppen" und noch besser zu gestalten.

Kai Weide   

Unsere Judoka beim Akrobatikkurs